Robocopy – die wichtigsten Funktionen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der Befehl „Robocopy“ (kurz für „Robust File Copy“) ist ein leistungsstarkes Befehlszeilentool unter Windows, das verwendet wird, um Dateien und Verzeichnisse von einem Ort zum anderen zu kopieren. Robocopy bietet eine Vielzahl von Funktionen und Optionen, die es zu einem sehr vielseitigen Werkzeug machen. Hier sind einige der Hauptaufgaben und Funktionen, die der Befehl „Robocopy“ ausführt:

  1. Kopieren von Dateien und Verzeichnissen: Der primäre Zweck von Robocopy besteht darin, Dateien und Verzeichnisse von einer Quelle zu einem Ziel zu kopieren. Es kann Dateien, Verzeichnisse und Unterverzeichnisse kopieren.
  2. Synchronisation: Robocopy kann verwendet werden, um Dateien und Verzeichnisse zwischen Quelle und Ziel zu synchronisieren, wobei nur geänderte oder neue Dateien kopiert werden. Dies macht es ideal für Sicherungs- und Wiederherstellungsprozesse.
  3. Fortsetzung von Kopiervorgängen: Robocopy ist in der Lage, Kopiervorgänge fortzusetzen, die unterbrochen wurden. Wenn beispielsweise die Verbindung während des Kopiervorgangs verloren geht, kann Robocopy den Kopiervorgang an der Stelle fortsetzen, an der er unterbrochen wurde, ohne bereits kopierte Dateien erneut zu kopieren.
  4. Fehlerbehandlung: Robocopy bietet umfangreiche Fehlerbehandlungsoptionen. Sie können festlegen, wie viele Wiederholungsversuche für fehlerhafte Dateien durchgeführt werden sollen und wie lange gewartet werden soll, bevor ein erneuter Versuch unternommen wird.
  5. Spiegelung und Sicherung: Mit Robocopy können Sie Dateien und Verzeichnisse in einem Zielverzeichnis spiegeln oder sichern. Dies bedeutet, dass das Zielverzeichnis genau den Inhalt des Quellverzeichnisses widerspiegelt.
  6. Einsatz von Berechtigungen: Robocopy kann auch Berechtigungen und Sicherheitseinstellungen von Dateien und Verzeichnissen kopieren, um sicherzustellen, dass sie im Zielverzeichnis beibehalten werden.
  7. Protokollierung: Sie können Robocopy so konfigurieren, dass es detaillierte Protokolle über seine Aktionen erstellt, damit Sie den Fortschritt und eventuelle Fehler überwachen können.

Insgesamt ist Robocopy ein sehr leistungsfähiges Werkzeug, das in vielen Szenarien für die Dateikopie und -synchronisation verwendet wird, sei es für regelmäßige Backups, die Aktualisierung von Dateien zwischen verschiedenen Orten oder die Sicherstellung der Datenintegrität während der Kopie. Es ist besonders nützlich in der Befehlszeile und für automatisierte Aufgaben.

Verwendung von Robocopy mit den wichtigsten Parametern:

Verwendung von Robocopy

Um Robocopy zu verwenden, müssen Sie die Eingabeaufforderung öffnen. Klicken Sie dazu auf das Windows-Suchfeld, geben Sie „cmd“ ein und drücken Sie Enter.

Um einen erstellen Kopierjob wiederzuverwenden, empfiehlt es sich, eine Batchdatei mit dem Robocopybefehl als Inhalt zu erstellen. Dazu wird eine Textdatei angelegt und der Kommandozeilenbefehl dort eingetragen. Die Textdatei bekommt die Endung „.cmd“ oder „.bat„, um die per Doppelklich ausführen zu können.

Grundlegende Syntax

Die grundlegende Syntax von Robocopy lautet:

robocopy Quellverzeichnis Zielverzeichnis [Dateien] [Optionen]

  • Quellverzeichnis: Dies ist das Verzeichnis, aus dem Sie Dateien kopieren möchten.
  • Zielverzeichnis: Dies ist das Verzeichnis, in das Sie die Dateien kopieren möchten.
  • Dateien (optional): Sie können Dateien oder Verzeichnisse in den Quell- und Zielverzeichnissen optional angeben.

Der wichtigsten Schalter im Überblick

  • /e: Der Schalter /e bezieht Unterverzeichnisse rekursiv mit ein, einschließlich leerer Verzeichnisse. Es erstellt die Zielverzeichnisstruktur neu, falls sie nicht existiert.
  • /fft: Der Schalter /fft verwendet den Datei-Zeitstempel mit einer niedrigeren Genauigkeit von 2 Sekunden, was nützlich sein kann, wenn Sie Dateien zwischen verschiedenen Dateisystemen kopieren. Oft gibt es einen Zeitunterschied beim Kopieren zwischen der Windows- und Linuxwelt. Es würden dann bereits vorhandene Dateien kopiert werden, was unnötig ist. /fft toteriert einen Unterschied zwiwschen Quelle und Ziel von bis zu 2 Sekunden.
  • /r:0: Der Schalter /r:0 legt die Anzahl der Wiederholungsversuche für fehlerhafte Kopierversuche auf null fest. Dies bedeutet, dass Robocopy keine fehlgeschlagenen Kopierversuche erneut versucht.
  • /w:0: Der Schalter /w:0 setzt die Wartezeit zwischen Wiederholungsversuchen für fehlerhafte Kopierversuche auf null. Es wird keine Pause zwischen den Wiederholungsversuchen eingelegt.
  • /log: Der Schalter /log: ermöglicht es Ihnen, einen Protokolldateinamen anzugeben, in dem alle Aktivitäten von Robocopy festgehalten werden. Zum Beispiel /log:C:\RobocopyLogs\log.txt. Die gesamte Ausgabe des Kommandozeilenfensterd wird in eine Textdatei geschrieben. Die Ordnerstruktur muss bereits vorhanden sein, damit Robocopy die Logdatei anlegen kann.
  • /TEE: /TEE Zeigt die Ausgabe sowohl in der Eingabeaufforderung als auch in der angegebenen Protokolldatei an. Der Schalter wird oft gleichzeitig mit /log: angewendet. /log: leitet die Ergibnisse vom Kommandozeilenbildschirm in die Textdatei um. /TEE ist wie ein „T-Stück“, welches diese umgeleitete Ausgabe zusätzlich zur Log-Datei, wieder an das Kommandozeilenfenster umleitet.
  • /np: Der Schalter /np unterdrückt die Fortschrittsanzeige, was hilfreich sein kann, wenn Sie Robocopy in Skripten verwenden und keine visuelle Ausgabe wünschen. Auch in der Log-Datei werden keine störenden Prozentzahlen gespeichert.

Beispiel

Hier ist ein Beispiel, wie Sie Robocopy mit den angegebenen Schaltern verwenden können:

robocopy "C:\Quellverzeichnis" "D:\Zielverzeichnis" /e /fft /r:0 /w:0 /log+:C:\RobocopyLogs\log.txt /TEE /np

In diesem Beispiel kopiert Robocopy alle Dateien und Verzeichnisse von „C:\Quellverzeichnis“ nach „D:\Zielverzeichnis“. Es verwendet die angegebenen Schalter und erstellt ein Protokoll mit dem Namen „log.txt“ im Ordner C:\RobocopyLogs\. das „+“ im Parameter /log+ bewirkt, dass das Log nicht bei jedem Start geleert wird, sondern das Log eines neuen Kopiervorgangs wird an das bereits vorhandene Log unten angehängt.

Das sind die grundlegenden Schritte zur Verwendung von Robocopy mit den wichtigsten Schaltern. Die Pfade und Dateinamen in den genannten Beispielen müssen natürlich an die individuellen Anforderungen angepasst werden. Bitte beachten, dass Robocopy ein leistungsstarkes Tool ist und mit Vorsicht verwendet werden sollte, da es Dateien überschreiben kann und entfernen kann.

Empfohlene Beiträge